Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Latschenbauern-Sepp auf Brautschau

Bauernposse in drei Akten von Josef Mooshofer

Auf dem idyl­li­schen Berg­bauern­hof herrscht der alte gran­teln­de Ram­mel­bauer. Un­ter sei­ner Fuch­tel ha­ben sei­ne Töch­ter Loni und Resl mit ih­rem Ehe­mann Franz zu spuren und zu ku­schen. „Du hei­ratst den Sepp, basta”, herrscht er seine Toch­ter an. Der Alt­bauer will Loni mit dem Lat­schen­bauern-Sepp ver­hei­ra­ten, um sei­nen Nach­barn Gräb­ner we­gen ei­nes jahre­lan­gen Streits um ei­nen Weg durch sei­ne Wie­se und eine Alm eins aus­zu­wi­schen.

Die­­se Bau­ern­­posse wurde 1933 ge­schrie­ben und ist im Wil­­helm Köh­­ler Ver­­lag in Mün­­chen er­­schie­­nen. Die Auf­füh­run­gen fan­den im De­zem­ber 1981 sowie im Januar 1982 statt.

Die Mitwirkenden

Personen und ihre Darsteller

Rammelbauer Anton Schäferling
Loni, dessen Tochter Brigitte Friedenberger
Resl, dessen Tochter Johanna Schubert
Franz, Resls Ehemann Albert Hauck
Gräbnerbauer Helmut Seitz
Hans, sein Sohn Anton Failer
Latschenbauer-Sepp Gerhard Dietenhauser

Hinter der Bühne

Bühnenmeister Fritz Huber
Bühnenbild, Kostüme Inge Schlegel
Requisiten Reinhard Schlegel
Technische Leitung Gerhard Selig
Organisation, Werbung Wilhelm Jenuwein
Maske, Souffleuse, Assistentin der Spielleitung Gerlinde Gruber
Spielleitung Helmut Seitz
19811982-1