Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Der verheirat’te Jungg’sell

Bauernposse in drei Akten von Risa Karhan

Afra, die zwei­te Ehe­frau vom Bau­ern Josef, herrscht – zum Leid­wesen aller - al­leine über den Kog­ler­hof. Dar­über hin­aus will sie Han­ni, ihre Toch­ter aus ers­ter Ehe mit Herrn von Schmet­te­rer ver­hei­ra­ten. Am Fa­sching­sdiens­tag wird Afra per ge­fälsch­tem Te­le­gramm zu ih­rer Freun­din ge­be­ten, was dem Ge­sin­de und dem Rest der Fa­mi­lie Aus­gang für den an­ste­hen­den Ball er­mög­li­chen soll – die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen da­her auf Hoch­tou­ren. Frü­her als ge­plant kehrt Afra, die den Schwin­del er­kann­te, zu­rück. Nach ei­ni­gen Tur­bu­len­zen kehrt den­noch der Haus­­friede ein und es fin­den sich auch drei glück­liche Hoch­zeits­paare.

Die­se Bau­ern­posse ist im Deut­­schen Thea­­­ter­­­ver­lag in Wein­­heim er­schie­nen. Die Auf­füh­run­gen fan­den im De­zem­ber 1980 sowie im Januar 1981 statt.

Die Mitwirkenden

Personen und ihre Darsteller

Josef Kogler, Großbauer Helmut Seitz
Afra, seine Ehefrau Ulrike Rettenmeier
Hanni, ihre Tochter aus erster Ehe Brigitte Friedenberger
Andreas Scherrer, Großbauer Anton Schäferling
Hans Stöger, Bauernsohn Hubert Miller
Herr von Schmetterer, Städter Heinrich Schudak
Mariann, Wirtschafterin Marianne Denzel
Mali, Stallmagd Sofie Rauch
Tommerl, Rossknecht Gerhard Dietenhauser

Hinter der Bühne

Bühnenbild Josef Minder
  Fritz Huber
Kostüme Inge Schlegel
Requisiten Reinhard Schlegel
Effekte Hans Förg
Maske Gerlinde Gruber
Souffleuse Andrea Dietenhauser
Spielleitung Helmut Seitz
1981